suche navigation

Presseartikel

 
Samstag, 06. Okt 2018

Informativer Neuzuzüger-Apéro in Ruggell

Einblicke Im Küefer-Martis-Huus in Ruggell stand am Donnerstag der diesjährige Neuzuzüger-Apéro auf dem Programm.
inhaltsbild

Dabei durfte Vorsteherin Maria Kaiser-Eberle gemeinsam mit allen Gemeinderäten und einigen Mitarbeitern der Verwaltung zahlreiche Neuzuzüger herzlich begrüssen.

Ruggell wächst und zählt aktuell 2287 Einwohner. Folglich ist die Gemeinde besorgt, entsprechend mit der Infrastruktur mitzuwachsen. Die Vorsteherin Maria Kaiser-Eberle verwies in ihrer Präsentation aber auch auf das beeindruckende Ruggeller Riet als Naturschutz- und Naherholungsgebiet sowie auf die vielen Spielplätze im Dorf, was das Familiendorf Ruggell neben einer modernen Schulanlage auszeichnet. Erst kürzlich wurde die Gemeinde dafür von der UNICEF als «Kinderfreundliche Gemeinde» zertifiziert. Die Gemeinde hat weiter eine innovative und vielseitige Industrie und konnte sich in den vergangenen Jahren zu einem interessanten Wirtschaftsstandort im Dreiländereck entwickeln. Stolz ist die Vorsteherin über die vielen aktiven Kultur- und Sportvereine, die das Dorfleben rege beleben und während des gesamten Jahres für viel Unterhaltung sorgen. So lud Vorsteherin Maria Kaiser-Eberle mit den vorbereiteten Vereinsblättern auch gleich alle Neuzuzüger ein, sich aktiv am Vereinsleben zu beteiligen und die Veranstaltungen zu besuchen.

Reger Austausch

Johannes Inama gab als Leiter des Küefer-Martis-Huus anschliessend einen Überblick über die Geschichte des Hauses sowie über die aktuellen Ausstellungen.
Die Gäste erhielten dann die Möglichkeit, die Ausstellungen rund um die 2. Triennale mit zeitgenössischer Kunst aus Liechtenstein zu besuchen. Im anschliessenden Apéro stand der Austausch zwischen den Neuzuzügern und den Gemeinderäten wie auch Mitarbeitern der Verwaltung rund um Ruggell im Vordergrund. (eps)