suche navigation

Abwasser - AZV

Abwasserzweckverband Liechtenstein

Der Abwasserzweckverband Liechtenstein ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechtes mit eigener juristischer Persönlichkeit. Mit mindestens 2 Delegiertenstimmen besitzt jede Verbandsgemeinde ein aktives Mitspracherecht. Je ein Vertreter pro Verbandsgemeinde bilden die Betriebskommission.

Der Verband reinigt und entsorgt fachgerecht und den gesetzlichen Anforderungen entsprechend die in allen Gemeinden des Landes anfallenden häuslichen, gewerblichen und industriellen Abwässer. Das gereinigte Wasser wird in den Rhein eingeleitet. Das Ziel wird durch den Bau und Betrieb der zentralen Kläranlage Bendern und der erforderlichen Hauptsammelkanäle sowie Nebenbauwerke erreicht.

Kontakt
Abwasserzweckverbend der Gemeinden Liechtensteins (AZV)
Postfach 29
LI-9487 Bendern
Tel. +423 377 17 44
Fax +423 377 17 45
www.azv.li

ARA Abwasserreinigungsanlage Bendern

Die ARA Bendern reinigt und entsorgt das Abwasser von allen elf liechtensteinischen Gemeinden und einem Ortsteil des österreichischen Feldkirch mit insgesamt über 34 000 Einwohnern. Die mit viel Aufwand gereinigten Abwässer gelangen schlussendlich direkt in den leistungsfähigen Rhein, wo die an sich schon geringe Restbelastung auf dem Weg zum Bodensee dank der grossen Verdünnung, der hohen Sauerstoffkonzentration und des kiesigen Flussbetts noch weitgehend abgebaut wird. Somit wird der Bodensee als wichtiger Trinkwasserspeicher für Deutschland und die Schweiz von zusätzlichen Belastungen verschont. Dieses optimierte Reinigungskonzept gemeinsam mit diversen Lärmschutzmassnahmen und dem für die Region einzigartigen Einsatz einer Bio-Luftfilter-Anlage helfen mit, dass die Existenz dieser Kläranlage für Mensch und Umwelt "unsichtbar" wird und somit der Lebensraum im Fürstentum Liechtenstein und den angrenzenden Regionen weiterhin attraktiv bleibt.

Am 15. Dezember 2003 wurde die Kläranlage Bendern nach ISO 9001/2000 zertifiziert. Dieses Managementsystem stellt sicher, dass die Abwasserreinigung und Klärschlammentsorgung nach ökologischen und ökonomischen Grundsätzen erfolgt.

Ausbauprojekt

Die gesetzlichen Vorgaben wie auch die stetig steigende Abwassermenge und die grossen organischen Frachten aus den angeschlossenen Lebensmittelindustrien erforderten eine Erweiterung der ARA Bendern. Der Zweckverband rechnet damit, dass die Kapazitätserhöhung den Reinigungsbedarf der nächsten 25 Jahre abdecken wird. Langfristig werden somit alle Gemeinden im Fürstentum Liechtenstein das gesamte anfallende Abwasser in einer einzigen Kläranlage nach neustem technischen Stand behandeln können.