suche navigation

Lage

inhaltsbild

Die Gemeinde Ruggell ist die nördlichste Gemeinde im Fürstentum Liechtenstein.

Zusammen mit Eschen, Gamprin, Mauren und Schellenberg bildet Ruggell auf dem Gebiet der ehemaligen Herrschaft Schellenberg das heutige Liechtensteiner Unterland.

Ruggell grenzt im Westen an die Schweiz, im Norden an die Bundesrepublik Österreich, im Süden an die Gemeinde Gamprin und im Osten an die Gemeinde Schellenberg.

Das Siedlungsgebiet von Ruggell liegt zur Gänze in der Rheinebene. Die Hanglagen des Eschnerberges sind auf dem Gemeindegebiet von Ruggell unbebaut und sind deshalb ein sehr beliebtes Erholungsgebiet für einen sonntäglichen Spaziergang und Kurzwanderungen.

Die direkte Lage am Rhein und das ausgedehnte Gebiet des Ruggeller Rietes laden den Erholungssuchenden ebenfalls zu kleinen Wanderungen und Spaziergängen ein. Der renaturierte Binnenkanal und vor allem der Kanalauslauf sind ebenfalls beliebte Orte, welche die Erholungssuchenden zum Verweilen einladen.

Durch den direkten Anschluss an die Schweizerische Autobahn und die gut ausgebauten Verbindungsstrassen nach Feldkirch und in südlicher Richtung nach Bendern ist die Gemeinde Ruggell verkehrstechnisch sehr gut erschlossen und erreichbar.